Jugend präsentiert

Ein Projekt der:
Klaus Tschira Stiftung gGmbH
In Kooperation mit:
Wissenschaft im Dialog gGmbH
Das Finale
Das Finale gliedert sich in insgesamt zwei Runden – die Qualifikationsrunde und das öffentliche Finale. Die fünf besten der Qualifikationsrunde präsentieren vor großem Publikum bei der Finalveranstaltung.

Die Qualifikationsrunde
In der Qualifikationsrunde trägst Du Deine Präsentation zweimal vor. Dabei bleibt der Inhalt der Präsentation gleich, nur die Präsentationsmedien unterscheiden sich. In der ersten Runde präsentierst Du mit Unterstützung analoger Medien und in der zweiten Runde mit Einsatz digitaler Medien. Für die Präsentationen hast du jeweils 10 Minuten Zeit. Alle Teilnehmer durchlaufen die ganze Qualifikationsrunde, das heißt erst am Ende der Runde erfährst Du, ob Du unter den fünf Finalisten bist.

Tipp
Analoge Medien: zum Beispiel Flipchart, Tafel, Whiteboard, Pinnwand, Demonstrationsobjekte
Digitale Medien: zum Beispiel Folienpräsentation, Film/Erklärvideo, Animation

Wie bewertet die Jury in der Qualifikationsrunde?
Die Jury bewertet Deine beiden Präsentationen der Qualifikationsrunde wieder jeweils nach den Kriterien Sachkenntnis, Darstellungsvermögen und Adressatenorientierung. Aus den beiden Bewertungen wird dann ein Mittelwert gebildet, der darüber entscheidet, ob Du im Finale stehst.

Tipp Was bedeuten die Beurteilungskriterien der Jury?
Sachkenntnis
– Du weißt, wovon Du sprichst, das heißt Deine Präsentation ist sachlich richtig, und Du stellst Dein Thema anschaulich und vollständig dar.

Darstellungsvermögen
– Deine Präsentation ist eine runde Sache, das heißt, Du nutzt die Zeit und die gegebenen Möglichkeiten voll aus, um Dein Thema dem Publikum näher zu bringen. Dazu ist Dein Auftritt überzeugend und glaubwürdig.

Adressatenorientierung
– Deine Präsentation ist auf Dein Publikum zugeschnitten, das heißt, Deine Zuhörer langweilen sich nicht, weil Du ihnen Dein Thema so darstellst, dass sie etwas Neues lernen und am Ende von Deinem Thema genauso begeistert sind wie Du es bist.


Das Finale

Das Finale ist eine öffentliche Veranstaltung, bei der Du vor großem Publikum präsentierst. Du präsentierst noch einmal die gleiche Präsentation wie schon in der Qualifikationsrunde - aber dieses Mal ist alles erlaubt. Das heißt, Du kannst Dein Thema sowohl mit analogen, als auch mit digitalen Medien vortragen. Dazu kannst Du ein Realexperiment vorführen oder das Publikum mit einbeziehen, um Dein Thema darzustellen.

Wie wird beim Finale bewertet?
Beim Finale wird, wie bei den Vorrunden, nach den Kriterien Sachkenntnis, Darstellungsvermögen und Adressatenorientierung bewertet. Dieses Mal kommt aber noch eine Schülerjury dazu, die im Publikum sitzt und Deine Präsentation direkt per Publikumsabstimmung bewertet. Die Jury gibt Dir auch direkt nach Deiner Präsentation ein mündliches Feedback, zieht sich aber nach Abschluss aller Präsentationen noch einmal zur Beratung zurück, um dann die drei Erstplatzierten zu bestimmen.